Wasserstoffbrücken

Wasserstoffbrücken

Diese Art der Bindung tritt bei Gruppen auf , in denen Wasserstoff mit Atomen hoher Elektronegativität z.B. Sauerstoff, Stickstoff, Fluor .... verbunden ist. Das dann positiv polarisierte Wasserstoffatom wirkt auf benachbarte negative Ionen oder negativ polarisierte Atome stark anziehend. Solche Wasserstoffatome sind in hydrophilen Gruppen wie -OH, -NH2 und -COOH enthalten. Die dabei entstehenden Bindungskräfte sind wesentlich größer als die der Van-der-Waalsschen und der Dispersionskräfte.

Kundenzugang

Nutzer

Passwort