Van der Waalskräfte

Van der Waalskräfte

Benannt nach J.D. van der Waals. Kräfte. Sie sind elektrostatischer Natur und beruhen auf der Wechselwirkung zwischen permanenten Dipolen sowie auf Anziehungskräften, die von Dipol/Dipol- Orientierungs- oder Induktionseffekten herrühren. Die Van-der-Waalsschen Kräfte nehmen mit der Größe des molekularen Dipolmoments bzw. Der Polarisierbarkeit der Atome und Moleküle zu und mit dem Abstand r der wechselwirkenden Atome und Moleküle proportional zu 1/r^6 ab.

Kundenzugang

Nutzer

Passwort